Archiv der Kategorie: Gesundheit

Entspannt die eigene Gesundheit fördern

Saunas haben nicht nur einen entspannten, sondern auch einen gesundheitsfördernden Aspekt. Wer regelmäßig sauniert, hilft seinem Körper dabei, belastende und ungesunde Stoffe auszuschwitzen. Dies reinigt nicht nur den Körper. Durch das wohlige Gefühl nach einem entsprechenden Aufenthalt in der Sauna findet man häufig auch mental Entspannung, was also auch der psychischen Verfassung zu Gute kommt. Es findet also nicht nur eine Entgiftung für den Körper, sondern auch für den Geist statt. Dieser positive Effekt des regelmäßigen saunierens sollte also auf jeden Fall nicht verachtet werden. Wer mehr über die positiven Effekte von Saunas erfahren möchte, sollte sich im Internet die notwendigen Informationen beschaffen. Wichtig ist dabei zu beachten, die verschiedenen Webseiten zu vergleichen, um so ein möglichst objektives Bild von der Sauna und den damit verbundenen Vorzügen zu bekommen. Auch der fachliche Rat von Experten sollte dabei Gehör finden.

Entspannung für die eigenen vier Wände

entspannen

Viele Möglichkeiten stehen den Menschen offen um sich vom Alltag und dem damit verbundenen Stress zu entspannen. Dabei ist nicht nur Sport, sondern auch Wellness eine immer willkommene Alternative. Um Wellness betreiben zu können, muss nicht unbedingt eine entsprechende Kur gebucht werden. Auch in den eigenen vier Wänden lassen sich solch entspannenden Elemente verwirklichen. Eine Möglichkeit hierfür ist die so genannte Home Sauna. Die Sauna wird dabei im eigenen Haus eingebaut, so dass mit nur wenig Aufwand die gewünschte Entspannung stattfinden kann. Dabei gehen die verschiedenen Anbieter sehr flexibel auf die Bedürfnisse, Vorstellungen und Wünsche der Kunden ein. Die Größe kann ebenso wie die Ausstattung variieren. So lässt sich schnell die ideale Sauna für das eigene Zuhause finden. Auch vor dem Preis sollte nicht voreilig zurückgeschreckt werden. Längst bieten die Hersteller ihre Waren zu erschwinglichen und moderaten Preisen an, so dass für Jedermann eine Sauna im eigenen Haus möglich ist.

Hornhaut – Tipps und Hilfe

Besonders oft bildet Hornhaut sich an den Füßen. Diese müssen immerhin täglich unser gesamtes Körpergewicht tragen, von A nach B laufen und werden dabei oft nur wenig beachtet. Es sei denn, sie machen sich einmal durch Schmerzen bemerkbar, zum Beispiel wenn die Haut sehr trocken und rissig ist und sich Schrunden oder Hornhaut bildet.

hornhaut

Was hilft bei Hornhaut und wie wird sie behandelt?

Ein wichtiger Faktor zur Bekämpfung von Hornhaut ist das Schuhwerk. Mit falschem Schuhwerk schinden Sie Ihre Füße. Die Füße leiden vor allem unter zu engen Schuhen, die Reibung und Druck erzeugen. Meist entsteht dann in der Folge erst Blasen und dann Hornhaut an den Fußsohlen und Fersen  und diese dicke Haut hat auch ihren Sinn: Sie soll die Füße zukünftig vor Blasen durch Reibung und Druck schützen. Schmerzhaft wird die Hornhaut jedoch erst, wenn sich Risse  aufgrund von Trockenheit und/oder Hühneraugen bilden. Dagegen hilft vorbeugend:

  1. leichtes, nicht zu enges und auch mal offenes Schuhwerk tragen
  2. nicht nur im Sommer draußen und auch Zuhause öfter barfuß laufen
  3. regelmäßig die Füße eincremen
  4. als Intensivkur: abends eine dicke Schicht Pflegecreme oder Melkfett auf die Füße auftragen, Woll- oder Baumwollsocken darüberstülpen und (am besten über Nacht) einwirken lassen

Achtung beim Hornhaut entfernen

Insbesondere im Frühling, wenn draußen wärmer wird, wagen sich viele Menschen an das Entfernen ihrer Hornhaut. Doch Achtung: Begehen Sie nicht den Fehler und setzen Sie eine Schere an Ihren Füßen an, um damit die Hornhaut abzuschneiden! Das kann zu Verletzungen und Keimbefall führen.

Alternativ sollten Sie die Hornhaut lieber mit einem Bimsstein sanft entfernen. Zuvor ist es empfehlenswert, die Haut in einem Fußbad etwas einzuweichen. Nach der Prozedur mit dem Bimsstein sollten Sie Ihre Füße sorgfältig eincremen. Nehmen Sie dazu am besten eine feuchtigkeitsspendende Creme. Gegebenenfalls können Sie diese mit einem ätherischen Öl noch aufwerten, so dass Ihre Füße angenehm duften.

Vorbeugen

Hornhaut ist meist nur recht unansehnlich, doch manchmal kann sie auch schmerzhaft werden wenn sich Schrunden und bilden. Dem Ganzen sollten Sie vorbeugen: Laufen Sie hin und wieder barfuß, gönnen Sie sich ein Fußbad, behandeln Sie die Hornhaut an den Füßen mit einem Bimsstein und cremen Sie Ihre Füße regelmäßig ein!