Warum pflanzliche Kosmetik immer beliebter wird?

Allergikern ist sie schon längst bekannt, doch im Zuge des Bio-Hypes wird sie wohl bald zum Massenprodukt: ökologische Schminke. Nach der Einführung von Bio-Nahrungsmitteln schwören nun immer mehr Frauen auch auf die Kraft der Natur, wenn es um Kosmetik und Schönheit geht. Diese Bio-Schminke basiert auf natürlichen Wirkstoffen bzw. haut- und umweltschonenden Rohstoffen und zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Pflegesubstanzen aus. Das bedeutet, dass sie Pflanzenextrakte wie Öle, Fette, Wachse oder Kräuterextrakte enthält, zumeist aus kontrolliertem biologischen Anbau. Im Umkehrschluss entsagt sich Bio-Schminke synthetischen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen und ist frei von Silikonen, Paraffinen und anderen Erdölprodukten.

bio-schminke

Wachsende Branche

Obwohl sie eigentlich für Menschen mit sensibler Haut entwickelt wurde, greifen nun immer mehr Frauen zu ökologischer Kosmetik. Einige Unternehmen haben diesen Trend bereits erkannt. So führten beispielsweise die Discounter Plus und Lidl entsprechende Produktserien ein, die große Nachfrage hervorriefen. Neben Apotheken und Bioläden, die ökologische Schminke seit jeher verkaufen, vertreiben mittlerweile auch Drogeriemärkte entsprechende Artikel. Dort können nun sogar vier verschiedene Naturkosmetiklinien erworben werden. Weiterhin gibt es Geschäfte, die sich ausschließlich auf Naturkosmetik spezialisiert haben und sich daneben oftmals auch noch im Umwelt- bzw. Tierschutz engagieren. Trotzdem wird dem deutschen Markt noch viel Entwicklungspotenzial zugeschrieben in Wellness Branche.

Bio ist nicht gleich Bio

Doch auch bei ökologischer Kosmetik ist Vorsicht geboten: Inhaltsstoffe müssen zwar auf dem Produkt angegeben werden, finden sich oftmals aber nur im Kleingedruckten wieder. Daher sollte man als umweltbewusster Kunde auf Produkte mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen ( BDIH ) achten, der seit 2001 gewisse Artikel mit dem Siegel „Kontrollierte Naturkosmetik“ auszeichnet. Mit diesen Kosmetikprodukten gehen Sie wirklich auf Nummer sicher, denn sie enthalten weder Bestandteile von Wirbeltieren noch synthetische oder gentechnische veränderte Inhaltsstoffe.

Ungebremster Bio-Hype

Und die Bio-Begeisterung geht immer weiter. Beispielsweise gibt es mittlerweile rund 800 Biofriseure in Deutschland, die neben dem Vertrieb von ökologischen Shampoos und Holzbürsten auf schonende Pflanzenhaarfarben setzen und teilweise sogar Seminare über ökologische Haarpflege anbieten. Wie wichtig und effektiv Bio-Kosmetik denn nun wirklich ist, muss Frau persönlich entscheiden. Doch an ökologischer Schminke, mit der man gleichzeitig den Schutz der Umwelt unterstützen kann, findet sich wenig auszusetzen.